Startseite

Zur 9. ADAC Visselhöveder Herbstrallye haben wir ein eigenes Programmheft zusammengestellt.

Bei den ersten 7 Veranstaltungen hatten wir jeweils Programhefte über die örtliche Presse "Rotenburger Kreiszeitung", "Journal" erstellen und auch über die Zeitungen im Umkreis von Visselhövede verteilen lassen. Leider ist es uns wegen ausbleibender Anzeigenschaltung in dem Programmheft nicht möglich die große Auflage zu realisieren. 

In 2017 haben wir dann nur über eine "Doppelseite" in der Tageszeitung die Veranstaltung umworben. Viele Zuschauer, Anwohner und auch Teilnehmer haben uns darauf angesprochen und uns ermutigt doch wieder ein "Heftchen" auszugeben. Das war für uns und insbesondere Alexander Brase der Ansporn bei der 9. ADAC Visselhöveder Herbstrallye ein eigenes Heft zu erstellen.

Erhältlich ist das Heft am Veranstaltungstag

  • im Rallyezentrum (Jeddinger Hof)
  • am Marktplatz (Showstart)
  • jedem offiziellen Zuschauerpunkt einer WP

Für alle Online-Leser hier schon vorab das Heft als PDF

Die aktuellen Streckenpläne für Zuschauer sind nun online und unter den jeweiligen Streckenbeschreibung abgedruckt.

Am Veranstaltungstag werden die Zuschauerpunkte wieder mittels farblicher Ausschilderung gekennzeichnet.

Auch in diesem Jahr können Zuschauer wieder durch einscannen der QR-Codes und mittels Navigation über Google-Maps die offiziellen Zuschauerpunkte aufsuchen.

 

2018 ist das Jahr der MSG Teams... gleich vier Teams starten am 20.10 bei der Heimveranstaltung in Visselhövede.

Wir stellen vor!

Team Holger Hey und Jörg Dumke

Die Senioren des Vereins sind ja schon in den 80er Jahren recht erfolgreich im gesamten Norden der Republik unterwegs gewesen. Nach einer kleinen motorsportlichen Pause in den 90er und zu Beginn der 2000er haben Sie spätestens mit der ersten Herbstrallye im Jahr 2010 wieder den Plan gefasst ein Auto aufzubauen. Nach langer Suche wurde dann auch der BMW M3 (e46) gefunden und zu einem aktuellen Rallyefahrzeug aufgebaut.

Aktuell sind Holger und Jörg auf allen Veranstaltungen zu finden, die Spass machen. Sie fahren um keine Meisterschaft, denn sie haben ja schon alle Pokale des Nordens im Regal stehen. Immer, wenn es zeitlich passt, gehen Sie an den Start. Auch wenn die Beiden schon etwas in die Jahre gekommen sind, dann zeigen sie nicht nur in der Klasse, dass Sie es noch können und fahren vorne mit um die Gesamtplatzierung.

In diesem Jahr ist das Team erstmal auch mit unter den Startern bei der Herbstrallye. In den vergangen Jahren hat es leider oftmals nicht geklappt, weil Holger und Jörg andere Aufgaben bei der Veranstaltung übernommen haben oder das Auto nicht sauber lief.

Schauen wir mal, ob das Team in diesem Jahr auch einen Pokal von der 9. ADAC Visselhöveder Herbstrallye in ihrem Regal platzieren kann.

Team Olaf Müller und Christian Lemke

Olaf Müller ist Teilnehmer der ersten Herbstrallye und durchgängig jedes Jahr gestartet. Am bekanntesten ist sicher noch sein Rapsgelber BMW 320 IS (e30) mit dem er die besten Platzierungen eingefahren hat. Mit einem Ausflug zu Citroen C2R2 Max im Jahr 2016 folgte pünktlich zur Herbstrallye 2017 der Umstieg auf OPEL Adam R2. Noch zwei Tage vor der letztjährigen Veranstaltung holte Olaf zwei OPEL Adam in Österreich ab und startete mit Beifahrer Christian Lemke in Visselhövede. „Getarnt“ als Ausländer (mit österreichischem Kennzeichen) hatten es die Visselhöveder Fans schwer ihn auf Anhieb zu erkennen. Diese Tarnung nutzte er und reihte sich gleich hinter den Porsche und Mitsubishi EVO´s auf Platz 7 in der Gesamtwertung ein.

In diesem Jahr hat sich das Team Müller / Lemke aufgeteilt. Jeder der beiden Sportler hat sich einen Beifahrer gesucht und wird in Visselhövede an den Start gehen. Olaf startet mit Clara Bettge und Christians Copilot ist Mika Jordan.

Schauen wir mal, wer von den beiden Adam am Samstag schneller bewegt wurde.

Team Alexander Brase und Sara Nolte

Das Team Brase / Nolte hat sich im Jahr 2006 bei der Herbstrallye gefunden. Sara war damals einer der glücklichen Gewinnerinnen der Mitfahrt im Renntaxi. Sie reiste damals direkt nach einer Nachtschicht nach Visselhövede um als Beifahrer einmal Rennluft zu schnuppern. Wie es schon schön heißt, kommt man von dem Rennfieber nicht wieder weg, wenn man ersteinmal infiziert wurde. Zu damaligen Zeitpunkt hatte Alexander erfolgreich die Slalommeisterschaften der Einsteigerklasse im Norden für sich entscheiden können und den Entschluss gefasst im Rallyesport einzusteigen. Seit der Saison 2007 startet das Team nun im Norden und sammelt Erfahrungen. Einige Pokale konnte das Team bereits einsammeln, aber auch technische Rückschläge musste es hinnehmen. Die Herbstrallye ist für das Team eine besondere Herausforderung, vor heimischen Publikum, wo alles begonnen hat wolle sie zeigen, was in dem 318 TI (e46) steckt.

 

Team Adrian Wilewski

Das neueste Mitglied im Verein ist Adrian Wilewski.Erste Berührungspunkte gab es mit Adrian beim Automobilslalom 2017 in Visselhövede, wo er mit seinem Subaru an den Start ging. Schon beim Trainingslauf der Slalomveranstaltung zerstörte er sichdie Felge des Fahrzeuges, was ihn aber nicht davon abhielt die Veranstaltung auf einem Notrad zu beenden.
Bereits kurz nach der Veranstaltung nahm er erneut Kontakt zum Verein auf und erkundigte sich, welche Voraussetzungen bestehen, wenn er im Rallyesport starten möchte. Mit der Unterstützung aus dem Verein konnte er dann auch sein Projekt „Polo“ angehen und baute sich einen VW Polo GTI (6N) auf. In der aktuellen Saison startet Adrian in der Klasse G19, einer starken Gruppe mit vielen erfahrenen Teilnehmern. Hier kann er sich gut behaupten, denn neben einem Klassensieg sind auch schon einige zweite Plätze eingefahren worden.

Seiten